Digitalmarketing – Lexikon

Neueste Einträge:

Online-Werbeformate

Die Online-Displaybanner, die aktuell am häufigsten zu finden sind, sind Leaderboard, Skyscraper, Medium-Rectangle, Billboard, PopUnder und Layer. +++ Billboard Das Billboard hat noch kein verbindliches Format, ist aber in der Regel 970×250 Pixel groß und wird oben above-the-fold platziert. Es ist aufgrund seiner Größe besonders für Imagekampagnen geeignet. +++ Medium-Rectangle Das Medium-Rectangle ist ein Fast-Quadrat… Read More »

Social-Media-Monitoring – Tools

Es gibt zahlreiche Tools, um Social-Media Aktivitäten aufzudecken und zu analysieren. Man kann grob die Bereiche Identifikation, Analyse und Engagement unterscheiden. Zunächst müssen Äußerungen zu einer Person, zu einem Unternehmen oder eine Marke betreffend identifiziert werden. Dies muss neben den üblichen verdächtigen Quellen wie Facebook oder Twitter auch auf anderen Kanälen wie Forum, Blog, Social-Network… Read More »

Device

Device: Endgerät, mit dem der User im Internet surft bzw. digitale Medieninhalte abruft. Beispielsweise PC, Tablet, Smartphone, TV…

Cookie

Nein, hier ist kein Keks gemeint, sondern eine kleine Javascript-Text-Datei, die beim Surfen im Internet auf dem eigenen Computer gespeichert wird. Im Wesentlichen dient sie der Wiedererkennung des Users (genaugenommen des Computers) und wird hierbei für verschiedene meist werberelevante Zwecke genutzt. Klickt man z.B. auf einen Banner, der zu einem Shop führt, wird ein Cookie… Read More »

Forum

Ein Internet-Forum ist eine User-Generated-Content – Plattform, auf der User Fragen stellen und andere User diese beantworten. Gegliedert sind Foren in der Regel in Themenblöcke, oft auch Unterforen genannt. Ein Thread ist ein Thema im (Unter)forum, auf das User mit Beträgen (Posts) antworten oder mit diskutieren. Foren gehören zu den Urgesteinen des Internet. Das Usenet… Read More »

App

App ist eigentlich die Abkürzung für Application, also Anwendungsprogramm. Mit Apps werden aber kleine eigenständige Programme bezeichnet, die auf Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets laufen.

Cloud

Die Wolke: Dateien werden auf fremden Servern gespeichert. Der Vorteil ist, dass der User von überall aus über das Internet auf seine Daten zugreifen kann. Der sicherlich bekannteste Dienst ist das US-Unternehmen dropbox.com. Als problematisch empfunden wird, dass die Dateien oft auf ausländischen Servern liegen, wo weniger strenge Datenschutzbestimmungen gelten.  

eCommerce

electronic commerce oder elektronischer Handel ist letztendlich ein Fernabsatzgeschäft (Versandhandel). Es gelten ähnlich rechtliche Aspekte des Verbraucherschutzes, wie z.B. Rückgabe ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen. e-Commerce ist zusammen mit Onlinebanking der Hauptvertreter der Trankaktionsfunktion des Internets.

EBIT

Earnings before interest and taxes (Gewinn vor Zinsen und Steuern) ist eine wichtige Kennzahl zur Unternehmenswertberechnung. Vom Umsatz werden sämtliche Kosten einschließlich Unternehmergehälter und Abschreibungen abgezogen.

Native-Advertising

Native-Advertising war eines der Top-Themen der Dmexco 2014. „Native“  bedeutet einheimisch oder natürlich. Die Werbung soll als User-Generated-Content oder als redaktioneller Content aufgefasst werden, keinesfalls als vordergründige werbliche Botschaft. Es gibt verschiedene Ausprägungen wie sponsored article, sponsorpost, sponsored-video, -links, -listings, Empfehlungen, Rezensionen.

Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing bezeichnet Onlinewerbung im Sinne einer Vertriebskooperation. Der Werbetreibende (Merchant, Advertiser) wirbt auf der Website des Publishers (Affiliates). Wird darüber eine Transaktion getätigt, erhält der Publisher eine Vergütung in der Regel als Provionszahlung auf Abverkauf. Es gibt außer diesem pay-per-sale (pps) auch andere Vergütungsmodelle, die ebenfalls auf die Useraktion (ppa = pay-per-action) bezogen sind wie… Read More »

Cross-Selling

Cross-Selling: Zu einem Hauptprodukt werden Zusatzprodukte verkauft, z.B. die Hülle zu einem Smartphone.

Category: Allgemein

Upselling

Upselling: Der Kunde bekommt ein teureres Produkt angeboten, z.B. ein Auto mit Zusatzausstattung. Siehe auch crossselling

Reaktanz

Unter Reaktanz versteht man eine Abwehrreaktion, die dadurch begründet ist, dass man sich zu sehr bedrängt, beeinflusst oder manipuliert fühlt. In der Regel führt Reaktanz zu einem Fluchtbedürfnis, man entzieht sich der Situation und versucht diese zukünftig zu meiden.

Customer Journey

Customer Journey: Die Reise des Kunden von der Erstansprache bis zum Kaufabschluss und auch darüber hinaus. Ein User ist vielen Werbekontakten über unterschiedliche Device s ausgesetzt. Ein Szenario könnte so aussehen: Morgens in der S-Bahn sieht man eine Bannerwerbung eines neuen Smartphones und klickt darauf. Im Büro angekommen erscheint es wieder auf dem PC. Zuhause… Read More »

Category: Allgemein