displayadvertising

Ad

    Ad ist die Kurzform von Advert und bedeutet Inserat, Werbeanzeige oder Werbemittel.

    Ad-Exchange

      Eine Ad-Exchange ist eine Angebotsplattform für den Kauf und Verkauf von Banner-Werbeplätzen. Dies erfolgt in der Regel im Auktionsverfahren. Für Publisher ist die Anbindung einer AdExchange eine gute Möglichkeit, nicht verkauftes Inventar zu veräußern, für Advertiser eigenen sich Ad-Exchange um günstig an Werbeleistung einkaufen zu können.

      Ad-Fraud

        Ad-Fraud ist ein Online-Werbebetrug, bei dem Werbebanner künstlich i.d.R. von Bots aufgerufen werden (s.a. Click-Fraud). Da viele Abrechnungsmodelle tkp – basiert sind, bezahlen Werbekunden für defacto nicht erbrachte Leistungen.

        Banner

          Banner sind im Online-Display-Advertising die verbreitetsten Werbeformen.
          Ein Banner wird definiert aus:
          a) Größe in Pixel (z.B. 728×90). Die erste Zahl ist Breite, die zweite beschreibt die Höhe.
          b) das Gewicht in KB: Die Dateigröße z.B. 40KB
          c) das Format: Gif, JPEG als Bilddateien bzw. flash und HTML als RichMedia

          Dazu gibt es internationale Standardisierungen, die vom IAB veröffentlicht werden.
          http://www.iab.net/guidelines/508676/508767/displayguidelines

          below-the-fold

            Im Gegensatz zu AFT (above-the-fold) meint der Fachausdruck below-the-fold (BTF) im Onlinemarketing die Platzierung eines Onlinewerbemittels unterhalb des zuerst sichbaren Bereiches einer Website.

            Billboard

              Definition: Das Billboard als ein Format für Online-Displaywerbung ist in der Regel 970×250 Pixel groß und wird oben above-the-fold platziert. Aufgrund seiner Größe ist diese Internetwerbeform für Onlineadvertising zur Imagebildung und für den Ausbau und die Erhöhung des Bekanntheitsgrades geeignet.

              billboard

              Click-Fraud

                Beim Klickbetrug ( Click-Fraud) werden künstlich Klicks auf ein Werbemittel z.B. Banner mittels eines Bots erzeugt. Einige Abrechnungsmodelle basieren auf cpc (cost per click), so dass dem Werbekunden Schaden entsteht.

                Floor-Ad

                  Die Onlinewerbeform Floor-Ad sitzt am unteren Bildschirmrand. Oft wird es beim Mouse-Over vergrößert, machmal enthält dieses Display-Ad beim Vergrößern Bewegtbild-Werbemittel im Autoplay oft dann auch mit Sound.

                  Floor-Ad

                  Frequency-Capping

                    Frequency-Capping beschreibt im Onlinemarketing eine Auslieferungsoption von Displaywerbung. Der Banner wird für einen User nur begrenzt oft ausgeliefert, zum Beispiel nur einmal pro Tag. Abgekürzt wird das Frequency-Capping mit FC. FC 1/24 heißt, dass der Banner nur einmal pro 24 h angezeigt wird. Für performance-orientierte Kampagnen hat sich dieser FC1/24 durchgesetzt. Es gibt aber auch Advertiser, die einen Banner nur einmal während der gesamten Kampagne einem User anzeigen. Hierbei wird die größte Nettoreichweite erzielt.